Hände mit kaltem Wasser waschen

Um Keime durch bloße Temperatur zu töten, müssten Sie Ihre Hände nicht nur mit warmem, sondern mit kochendem Wasser waschen. Seife entfaltet auch bei kaltem Wasser ihre Reinigungskraft und entfernt bei gründlicher Reinigung fast alle Erreger. Kaltes Wasser reicht völlig aus und vermeidet den Ausstoß von 180 kg CO2.

Wenn Sie Ihre Hände fünfmal am Tag waschen und dadurch jeweils vier Liter kaltes statt warmes Wasser verbrauchen, vermeidet ein 3-Personen-Haushalt Kosten von bis zu 55 Euro pro Jahr, bei einer elektrischen Wassererwärmung sind es sogar 140 Euro.

So geht’s

  1. Regelmäßiges und korrektes Händewaschen hilft, Sie vor Infektionen zu schützen und sollte deshalb nicht vernachlässigt werden. Viel wichtiger als die Wassertemperatur sind jedoch Seife und Sorgfalt: Indem Sie Ihre Hände mindestens 30 Sekunden sorgfältig mit Seife waschen, entfernen Sie 99 Prozent aller Erreger von Ihren Händen – auch mit kaltem Wasser.

Ideal bei Einhebelmischern sind so genannte Energiespararmaturen, die nur dann warmes Wasser liefern, wenn der Hebel ganz nach links gedreht wird.

weitere Tipps

Quelle

https://www.klima-sucht-schutz.de/energie-sparen/heizenergie-sparen/heizkosten-sparen/richtig-heizen-die-10-besten-tipps